Am Dickhäuterplatz 16
76275 Ettlingen

Telefon 07243/330633

Anfahrt

Das Kulisse-BISTRO! Tel.07243-330635 oder klick:

BistroFacebook
CineCard
Hol dir unsere Kundenkarte und
genieße zahlreiche Vorteile!

KINO&CO E-Paper online lesen!


"Der Film ist das Gedächtnis des 21. Jahrhunderts" - Was wäre unser Leben ohne Bilder? Was wären die Bilder unserer Zeit ohne den Film? Ob Massenunterhaltung, Kunstwerk oder Dokument: kein anderes Medium hat das 20. Jahrhundert so geprägt, es so umfassend und authentisch festgehalten wie der Film.

Die Stadtwerke Ettlingen und das Kulisse Kino präsentieren die Filmreihe "Sternstunden der Filmgeschichte". Zum Teil längst vergessene Meisterwerke oder Filme die schon lange nicht mehr im Kino zu sehen waren. Genießen Sie ausgesuchte Filme auf Großleinwand in besonderer Atmosphäre.

Karten Reservierung & Kauf: Klick

Montag 25.095.17 um 20 Uhr:
Fritz Lang
»Eine ins Mark dringende Verbeugung vor einer Regie-Legende und seinem Meisterwerk. Vor allem, weil Gordian Maugg ihn von einer ganz neuen Seite zeigt, als einen Menschen mit seinen inneren Dämonen.«
»Heino Ferch ist die perfekte Besetzung für diesen Fritz Lang [...] kein heroisches Übergenie, sondern ein Getriebener hinter der Maske eines Snobs.«
»Hochgradig spannend und ein echter Leckerbissen für Cineasten und alle, die es noch werden wollen.«
Der deutsche Star-Regisseur Fritz Lang (Heino Ferch), der mit den „Nibelungen“-Filmen und „Metropolis“ Stummfilmmeisterwerke schuf, will etwas Neues: Er will seinen ersten Tonfilm drehen, nachdem der Bombast früherer Tage nicht länger gefragt ist. Auf der Suche nach dem passenden Stoff reist er 1930, gebeutelt durch die erkaltete Beziehung zu seiner Frau Thea von Harbou (Johanna Gastdorf), von Berlin nach Düsseldorf, wo er die polizeilichen Ermittlungen des bekannten Kriminalrats Gennat (Thomas Thieme) verfolgt. Gennat befasst sich mit dem brutalen Serienmörder Peter Kürten (Samuel Finzi), dem „Vampir von Düsseldorf“. Doch während die Ereignisse ihren Lauf nehmen und sich in Langs Kopf der Plot zu einem Film formt, der später zu „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ werden soll, wird der Regisseur in der fremden Umgebung von seiner Vergangenheit eingeholt und muss in Abgründe blicken, die er nicht erwartet hat. Zu diesen Abgründen gehören auch die in Langs eigener Seele…

Montag 23.10.17 um 20 Uhr: Eintritt frei:
The True Cost – Der Preis der Mode
Ein Pullover oder eine Hose für weniger als 10 Euro, ein Hemd für 5 – oft geht man in Kleidungsgeschäfte und ist begeistert, wie billig die neueste Mode bei uns zu haben ist. Doch wie kann es sein, dass Kleidung bei uns so wenig kostet? THE TRUE COST – Der Preis der Mode macht sich auf die Suche und verfolgt eindrucksvoll den Weg, den die Kleidung macht, bevor sie zu uns ins Geschäft kommt. Die bedrückende Antwort auf die Frage ist: Es darf nicht sein!


Montag 31.10.17 um 20 Uhr: Stadtwerke Halloween-Event:
 Wes Craven: Nightmare on Elm Street
Die Mutter aller Gruselfilme: Erster Filmauftritt des zum Kultstar gewordenen Mörders mit der Klingenhand.Die heranwachsende Nancy Thompson beginnt Alpträume zu haben, in der ihr ein Mann mit Brandnarben im Gesicht und einem Handschuh mit Klingen nachstellt. Auch ihre Freunde haben Träume dieser Art und erwachen ebenfalls mit Verletzungen, die ihnen im Traum zugefügt wurden. Nachdem ihre Freundin Tina im Schlaf brutal ermordet wurde, findet Nancy heraus, dass es sich bei dem Mann ihrer Alpträume um Freddy Krueger handelt – einen Kindermörder, der von ihren und den anderen Eltern verbrannt wurde und nun in den Träumen zurückkehrt, um sich zu rächen.

Montag 04.12.17 um 20 Uhr
Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
Drama um eine Gruppe afroamerikanischer weiblicher Mathegenies, die die NASA unterstützt.
Der Wettlauf um die erste Rakete im All hat in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrzehnts die Supermächte USA und Sowjetunion schwer beschäftigt. Die NASA setzte in den 40er Jahren eine Gruppe von Afroamerikanerinnen ein, die die notwendigen Rechenleistungen erbringen sollten, die einen solchen Ausflug überhaupt ermöglichen. Da der zweite Weltkrieg die potenziell geeigneten Männer stark dezimierte hatte, kam eine gebildete Gruppe von Frauen zum Zuge. Ihr habt noch nie von diesen Frauen gehört? Deshalb trägt der Film den Titel “Hidden Figures”! Die Astronauten der Missionen sind den meisten wohlbekannt und fast jeder hat schon mal von John Glenn, Alan Shepard und Neil Armstrong gehört. Der weibliche Think Tank hinter diesen historischen Leistungen ist demgegenüber weitgehend unbekannt. Der Film geht diesen Frauen und ihren Verdiensten auf den Grund. Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Mary Jackson (Janelle Monáe) und Dorothy Vaughn (Octavia Spencer) sind die Brains im Verborgenen, die dem US-Raumfahrer John Glenn seinen Ausflug ins All und vor allem auch seine Rückkehr ermöglicht haben.
 

Sonntag 21.01.18 um 11:30 Uhr, ab 10 Uhr Frühstücksmatinee zum Kombipreis von 19,90 €
Chicago
Starbesetzte Verfilmung des Broadway-Musicals, in dem aus einer Mörderin im Chicago der zwanziger Jahre eine gefeierte Sängerin wird.
Chicago in den wilden 20ern. Roxie Hart (Renée Zellweger) ist gekommen, um Showkarriere zu machen, und der freundliche Fred (Dominic West) behauptet, die richtigen Leute zu kennen. Leider kennt Fred bloß sein Bettvergnügen, weshalb ihm Roxie die Kugel gibt. Im Untersuchungsgefängnis macht sie die Bekanntschaft ihres Idols, der Sängerin Velma Kelly (Catherine Zeta-Jones), die wegen Doppelmordes einsitzt. Trotzdem ist Velma guter Dinge, denn der beste Anwalt der Stadt kümmert sich um sie. Zumindest bis Bill Flynn (Richard Gere) Roxie kennenlernt.
Catherine Zeta-Jones (“Traffic”) und Renée Zellweger (“Bridget Jones”) bitten zum schillernden Musical- und Gerichtsduell der Mörderinnen – das zum Dreikampf wird, wenn auch Lucy Liu (“3 Engel für Charlie”) einsteigt.
Chicago um 1920: Auf dem Weg zum Ruhm tötet die naive Roxy Hart ihren Manager, der sie betrogen und ausgenutzt hat. Im Gefängnis trifft Roxy auf ihr angebetetes Vorbild – die glamouröse Sängerin Velma Kelly, die Ehemann und Schwester erschoss, nachdem sie deren Verhältnis entdeckte. Während es mit Velmas Karriere bergab geht, wird die Presse plötzlich auf Roxy aufmerksam.
Varieté-Star Velma Kelley erwischt Schwester und Gatten in flagranti und befördert beide postwendend ins Jenseits. Im Gefängnis trifft der Racheengel auf ihre glühendste Verehrerin Roxie Hart. Die wiederum hat den Liebhaber auf dem Gewissen, weil der ihre Karriere nicht angemessen förderte. Um wieder auf freien Fuß zu gelangen, buhlen die beiden mit allen Wassern gewaschenen Damen nun um die Gunst der Klatschpresse, während Staranwalt Billy Flynn versucht, für seine beiden “unschuldigen” Mandantinnen Freispruch zu erwirken.


Donnerstag 22.02.18 um 20 Uhr: Eintritt frei:
Kommen Rührgeräte in den Himmel? Ein Film über Nachhaltigkeit
Dokumentation über den Verschleiß von Alltagsgegenständen und die Auswirkungen für den Menschen.
Carmen ist aus der Schweiz nach Thüringen gezogen, um dort Design zu studieren. Als ihr neues Rührgerät bereits bei der einfachen Aufgabe des Kuchenbackens das Zeitliche segnet, begibt sie sich auf die Suche nach einem Ersatz. Auf einem Flohmarkt findet sie den orangenen Mixer, der bereits älter ist als sie selbst. Sein Name: „RG 28“. Von seiner Langlebigkeit fasziniert, begibt sie sich auf die Suche nach Antworten in der Welt der Dinge. Konstrukteure, Psychologen, Designer und Ökonomen: Sie alle werden darüber befragt in welcher Beziehung die Menschen zu ihren Gebrauchsgegenständen stehen. Kann man bei einer kurzen Verschleißdauer von nur wenigen Jahren eine Beziehung zu Geräten aufbauen? Werden wir darauf getrimmt, bereits nach kurzer Zeit kaputte Gegenstände im Müll zu entsorgen? Und welchen Unterschied macht es für Hersteller, ob Dinge von langen Nutzen sein sollen, oder nur für den Profit des Unternehmens hergestellt wurden? Inszeniert von Regisseur Reinhard Günzler möchte Carmen in ihren Gesprächen mit Experten, aber auch weiteren Nutzern des „RG 28“, wissen, wie der Mensch seinem Alltagsgegenständen und späteren Müllerzeugnissen gegenüber steht.

Samstag, 17.03.18, 19 Uhr Film ... danach Ü-30 Party mit DJ-Mario
GREASE - Sing-A-Long Version
Die Produktion gehört zu den erfolgreichsten Filmmusicals aller Zeiten. Die Rede ist von Randal Kleisers erstem Kinofilm „Grease“, nach dem Musical von Warren Casey und Jim Jacobs. Der Film belebte 1978 mit John Travolta und Olivia Newton-John in den Hauptrollen die heile Welt der 50er Jahre wieder und lockte das Publikum scharenweise ins Kino. Folgerichtig wurde das beschwingende, schräge Filmmusical ein Hit.
Im Sommer 1959 trifft Danny Zuko, Mitglied der T-Birds, am Strand Sandy Olsson, ein unschuldiges Mädchen aus Australien, und sie verlieben sich ineinander. Als der Herbst kommt, muss Sandy zurück nach Australien. Doch dann ziehen Sandys Eltern um und sie geht nun auf die Rydell High School, die auch Danny besucht. Sie trifft eine Gruppe von Mädchen, die Pink Ladies, und freundet sich schnell mit diesen an. Nicht wissend, was gerade passiert, erzählen Danny und Sandy ihren Freunden von ihrer Bekanntschaft.
Danny und Sandy werden einander von Betty Rizzo, der Anführerin der Pink Ladies, „vorgestellt“, und sie entschließen sich dazu, ihre Romanze wieder aufleben zu lassen. Dies geht natürlich nicht ohne ständige Einmischung der T-Birds und der Pink Ladies sowie einer rivalisierenden Gang, den Scorpions, vonstatten. Sein Sie dabei und erleben Sie den legenderen Klassiker noch einmal, aber diesmal können Sie mitsingen, in der "SING-A-LONG" Version!
Hier die Zuschauerreaktionen: https://vimeo.com/38983064
Trailer YouTube: https://youtu.be/j5wvrZONZog

... danach ab 21 Uhr  Ü-30 Party mit DJ-Mario

 

 Montag 23.04.18 um 20 Uhr:
Jenseits von Afrika
Im Epos Jenseits von Afrika verfilmt Sydney Pollack die Liebesaffäre zwischen der Plantagenbesitzerin Meryl Streep und dem Abenteurer Robert Redford.
Handlung von Jenseits von Afrika: Als die wohlhabende Dänin Karen Dinesen (Meryl Streep) eine Vernunftehe mit Baron Bror Blixen (Klaus Maria Brandauer) eingeht und mit ihm 1913 eine Farm in Britisch-Ostafrika aufbaut, beginnt für die unangepasste Frau das Abenteuer ihres Lebens. Während die Kaffeefarmerin allerdings von Land und Leuten fasziniert ist und ihre ganze Energie in die Bewirtschaftung der Plantage steckt, geht ihr Mann eigenen Interessen nach. Karen hat nicht nur mit ihrer unglücklichen Ehe und der wenig profitablen Farm zu kämpfen, auch der Erste Weltkrieg rückt näher. Halt gibt ihr der Abenteurer und Großwildjäger Denys Hatton (Robert Redford), mit dem sie eine leidenschaftliche Liebesaffäre beginnt. Doch sein Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit stellt ihre Liebe immer wieder auf die Probe.

 

Partner von CINEWEB